Accessoires – man kann nie genug haben

Die Details sind das Salz in der Suppe der historischen Darstellung – das dachte ich mir und fing vor ziemlich genau einem Monat an, ein kleines Reliquienbeutelchen zu fertigen.
Das Muster ist nach Vorlage aus dem Domschatz von Halberstadt. Mit Ziegelstich auf Leinen gefertigt aus pflanzengefärbter Seide (Reseda, Waid und zweierlei krapprot). Der Beutel ist mit weißer Seide gefüttert und verziert mit zwei Quasten aus gelber Seide.
Inzwischen ist noch ein fingergelooptes Band an der Tasche (ebenfalls aus gelber Seide), um sie schließen und an den Gürtel hängen zu können.
Er hat eine Größe von 7,5 X 11 cm.

Arbeitszeit: Ich kann keine genaue Stundenzahl angeben. Einen Monat lang habe ich jeden Abend daran gearbeitet und mir durch die Stichlängen von etwa 2mm eine wahnsinnige Geduldsarbeit auferlegt.

Bilder in Aktion gibts dann nach unserer ersten Veranstaltung. Wenn ihr uns besuchen wollt, schaut doch auf unserer Terminseite vorbei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s