Wir

Sorores Historiae – Wir lassen Geschichte Lebendig werden

Sorores Historiae ist eine Gruppe die sich mit der Rekonstruktion von Kleidung, Sachkultur und Handwerk des ausgehenden 13. Jahrhunderts beschäftigt. Dabei stellen wir Bürger der städtischen Mittelschicht aus dem Raum Köln dar. Wir legen Wert darauf, unsere Darstellung so historisch wie möglich aufzubauen und arbeiten mit Originalquellen, Fachliteratur und wissenschaftlichen Publikationen. Wir versuchen unsere Ausstattung stets auf dem aktuellen Stand der Forschung zu halten. Weitere Infos zu unserem Anspruch und den Quellen bzw. der Literatur mit der wir arbeiten findet ihr hier:

Die Idee für Sorores Historiae entstand 2015 durch Ann und Laura Heinen. Wir sind Schwestern und begeistern uns schon seit langem für das Mittelalter. Daher auch der Name Sorores Historiae, der frei übersetzte soviel bedeutet wie „Geschwister der Geschichte“. Seit Ende 2015 arbeiten wir intensiv an einer korrekten historischen Darstellung, den Blog, auf welchem wir unsere Erfahrungen und Rechercheergebnisse teilen haben wir im Frühjahr 2016 gestartet.

Unsere Gruppe besteht zur Zeit aus sechs Personen und kommt aus Aachen, Karlsruhe und Landau.

Ann Heinen, Jahrgang 1991, Studentin Geschichte

Anns Darstellung ist die einer Bürgerin aus dem linksrheinischen Gebiet Aachen/Köln um die Jahre 1290-1300. Ihre Spezialität ist das Anfertigen von wunderschönen Stickarbeiten, insbesondere auf Kleidung oder Almosenbeuteln. Außerdem ist sie unsere Fachfrau für wissenschaftliches Arbeiten und Recherche, da sie in ihrem Studium exzellente Kentnisse darin erworben hat. In ihrer Freizeit spielt sie neben der Mittelalterdarstellung Posaune in einer Jazzband.

Ann hat 2016 ihren Abschluss an der RWTH Aachen in Geschichte und Philosophie gemacht und konzentriert sich nun ihrem Masterstudium ganz auf das Fachgebiet Geschichte.

Laura Heinen, Jahrgang 1988, UX Designerin

Laura begeistert sich insbesondere für die Darstellung einer verheirateten Bürgerin/Seidenspinnerin um das Jahr 1300. Ihre besondere Leidenschaft gilt den Nähtechniken und Schnittmustern des ausgehenden 13. Jahrhunderts und das Spinnen mit der Handspindel. Außerdem stellt sie nebenbei noch eine Magd oder niedere Arbeiterin dar, die im Haushalt eines wohlhabenden Bürgers oder Bauern arbeitet. Bei dieser Darstellung liegt ihr Fokus insbesondere auf dem historischen Kochen. Ihre Freizeit verbringt sie gerne mit dem Nähen von Kleidern, oder dem Spinnen von Garn, ansonsten ist sie gerne mit Familie & Freunden unterwegs. Außerdem plant und verwaltet sie mit großer Leidenschaft unsere Website und Facebookseite.

Laura hat an der Kunstakademie in Maastricht Visuelle Kommunikation studiert und  arbeitet nun als UX Designerin bei einem namenhaften Online-Portal in Karlsruhe.

Jens Botterweck, Jahrgang 1981, Umweltchemiker

Jens stellt einen Schreiber oder Buchmacher im 13. Jahrhundert dar und weiß viel über die natur- und geisteswissenschaftlichen Kenntnisse zu dieser Zeit. Außerdem hat er sich auf Buchmalerei und Schrift spezialisiert und arbeitet intensiv an der Darstellung eines hochmittelalterlichen Scriptoriums. Durch sein Biologie/Chemie-Studium kann er außerdem die naturwissenschaftliche Seite der Geschichtsforschung beleuchten. In seiner Freizeit treibt er viel Sport und verbringt gerne Zeit mit seiner Familie.

Jens hat an der RWTH Aachen im Bereich Biologie/Chemie promoviert und arbeitet jetzt als Teamleiter in einem Prüflabor bei Karlsruhe.

Anja Lynen, Jahrgang 1988, freischaffende Fotografin

Anja ist schon lange in der „Mittelalterszene“ unterwegs und war der Grund weswegen Ann und Laura zum Mittelalter gefunden haben. Sie stellt eine Färberin/Bürgerin im ausgehenden 13. Jahrhundert dar und kennt sich sehr gut mit Pflanzen und Kräutern aus. Außerdem ist sie ebenfalls eine begeisterte Köchin und hat schon viele wundervolle Gerichte für uns gezaubert.

Anja hat zusammen mit Laura an der Kunstakademie in Maastricht Fotografie studiert. Seitdem arbeitet sie als freischaffende Fotografin und im Bereich Online Marketing/Sales.

Tim Friebel, Jahrgang 1986, Student Elektrotechnik

Tim ist am längsten von uns allen dabei. Seine Liebe zur Musik hat seine Darstellung maßgeblich beeinflusst. Nicht nur spielt er verschiedene historische Instrumente, er beschäftigt sich auch intensiv mit hochmittelalterlichen Minnesängern wie Walther von der Vogelweide und Neidhardt von Reuental. Außerdem stellt er einen Bürger/Handwerker im ausgehenden 13. Jahrhundert dar, der sich mit Metallhandwerk befasst.

Tim studiert Elektrotechnik an der FH Aachen und wird voraussichtlich 2017 seinen Bachelorabschluss machen.

Milan Klindworth, Jahrgang 1992, Zahntechniker

Milan ist Anfang 2017 zu uns gestoßen und bereichert unsere Gruppe seitdem mit seinem umfassenden Wissen über historische Lederarbeiten, auf deren Vorführung er auch seinen Fokus bei Veranstaltungen legt. Seine Darstellung eines Gürtelmachers oder Täschners befindet sich zur Zeit im Aufbau. Neben der bürgerlichen Darstellung im 13. Jahrhundert stellt Milan außerdem noch einen Ordensritter und einen Adeligen des 15. Jahrhunderts dar. Er beschäftigt sich daher auch mit dem historischen Fechten.

Milan hat eine Ausbildung zum Zahntechniker gemacht und arbeitet in einem Dentallabor in Landau.

Unser Anspruch

Ziel unseres Hobbys ist es, eine möglichst genaue Rekonstruktion des Lebens in Deutschland im Raum Köln/Aachen in den Jahren 1290-1300 aufzubauen. Das heißt, dass unsere Kleidung und Sachkultur nach besten Wissen und Gewissen aufgrund von historischen Vorbildern und Funden angefertigt werden, und wir das Handwerk und andere Tätigkeiten, die wir vorführen, soweit möglich der historischen Vorlage … Unser Anspruch weiterlesen