Look Back – See Forward: 2016–2017

2016 war ein aufregendes Jahr. Viel ist passiert, in der Welt und bei uns. Es gab viele Aufs und Abs, gute und schlechte Nachrichten, Rückschläge und Weiterentwicklungen…

Doch heute wollen wir nur darüber sprechen, was 2016 für unser Hobby bedeutet hat, und welche spannenden Projekte 2017 für uns anstehen.

Im letzten Jahr haben wir unsere Gruppe Sorores Historiae gegründet. Zuerst wollten wir eigentlich nur einen Blog aufziehen, nachdem aber unsere Beiträge und unsere Facebook Seite in kurzer Zeit relativh viele Aufrufe und Likes erzielt haben, hat uns die Motivation gepackt. Hier ein kurzer Überblick darüber, was passierte

Rückblick 2016

  • Januar 2016:  Hier waren wir kleidungstechnisch schon auf dem richtigen Weg, allerdings noch nicht so wirklich sattelfest. Gürtel über dem Surcot, Schleier zum Teil aus Baumwolle, falscher Schnitt der Ärmel und so weiter. Wir waren noch dabei zu lernen, ließen uns aber nicht abbringen.12657215_952320244805710_991782499500890639_o
  • Mai 2016: Nach einigen Monaten, in denen wir sehr viel an unserer Darstellung gearbeitet hatten, hatten wir unser Debüt mit den neuen Sachen auf dem Epochenfest in Jülich. Wir bekamen viel Lob und Motivation. Etwas mehr darüber erfahrt ihr in unserem Blogpost „Die A-Päpste und ich“sorores1_klein
  • Juni 2016: Unser erster Blogpost und unsere Facebookseite gehen online.
  • Juli 2016:
    • 100 Likes für die Facebookseite. Wir waren überwältigt von diesem „Erfolg“. Es kam richtig viel Zuspruch aus der Online-Community. Wir hatten ein wahres Motivationshoch.
    • Wir entschieden uns eine Einsteigerreihe zu starten – von Einsteiger zu Einsteiger sozusagen.
  • August 2016: „Mieux vaut tard que jamais“, wie meine Französischlehrerin immer zu sagen pflegte: Besser spät als nie. Mein erstes Paar Wendeschuhe war da!14022318_1568489536787146_6047579642884438730_n
  • September 2016: „Think big“, dachten wir uns. Warum nicht für 2016 mal eine Belebung anstreben? Das schaffen wir doch, oder? Wir waren aufgeregt aber entschlossen es zu versuchen.
  • November 2016: Zwei Rekorde in einem Monat, die 300 und 400 Likes Marke wurde geknackt. Im Oktober erreichte der Blog so viele Aufrufe wie noch nie.
  • Dezember 2016: Viele Termine für 2017 stehen bereits. Wir dürfen nicht nur das Mittelalterhaus Nienover beleben, sondern sind auch zu Gast bei den Reisecen auf der Bachritterburg. Das ist wirklich eine Ehre für uns. Außerdem dürfen wir beim „Mittelalter auf der Schelenburg“ mitmachen. Einige andere Sachen sind in Planung, wir hoffen, dass alles so klappt wie wir es uns wünschen. Kurz vor Jahresende knackten wir dann sogar noch die 500 Likes Marke.

Kurze Statistik für 2016:

Was wir 2016 gelernt haben:

  • Man wird niemals dafür kritisiert werden, es zu versuchen, nur dafür, es nicht zu versuchen.
  • Aus Kritik lernt man!
  • Wenn man Kritik umsetzt verbessert man sich.
  • Man sollte hinter seinen Sachen stehen, aber auch bereit sein, das eigene Tun zu hinterfragen.
  • Wenn man nur will, dann schafft man es auch!

Hierbei geht auch ein ganz besonderer Dank an die Online-Community für die konstruktive Kritik, das positive Feedback und die Motivation. Es ist toll sein Hobby zu teilen, von einander zu lernen und einander zu helfen. Ohne Euch wäre es nicht dasselbe.

Vorschau 2017

Was wir bisher geschafft haben:

Ja, auch wenn das neue Jahr erst ein paar Tage alt ist, waren wir schon fleissig.

  • Wir haben Zelte bestellt, zwei Kegelzelte aus Leinen. Leider dauert es jetzt erstmal noch zwei Monate bis sie da sind. Aber darauf freuen wir uns schon sehr!
  • Wir werden zum ersten Mal Schuhe selber machen. Einen Bausatz dafür haben wir uns bei Meister Knieriem bestellt.

Wir wir noch machen möchten:

  • Im Januar werden wir auf einem Workshop Beutelchen und Gürtel herstellen.
  • Wir werden für die Veranstaltungen, bei denen wir keinen Herd zur Verfügung haben eine Kochstelle bauen
  • Wir werden zwei Bänke und zwei Tische bauen
  • Es gibt noch ein paar „Kleinigkeiten“ zu nähen, wie zum Beispiel Bruchen, Beinline, Gugeln und eventuell das ein oder andere Kleid…
  • Wir wollen unserer Keramiksucht frönen und etwas mehr Hausrat kaufen.
  • Außerdem sollten wir weiteren (dekorativen) Hausrat kaufen und/oder herstellen
  • Unser Kredo für 2017: Weiterhin lernen, lernen, lernen!

Wir sind noch lange nicht am Ziel!Es gibt noch viele Baustellen in unserer Darstellung, viele „Wissenslücken“ die wir füllen möchten. Gut Ding will aber Weile haben. Natürlich wollen wir die Erwartungen, die an uns gestellt werden erfüllen, allerdings ist es besser, sich Zeit zu nehmen alles sorgfältig zu recherchieren und erst dann loszulegen, als alles sofort haben zu wollen.

Deswegen ist unser Anspruch und Vorsatz für 2017: Wir wollen alles so gut wie nur möglich machen.

Ein Gedanke zu “Look Back – See Forward: 2016–2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s